Über uns

Auf dieser Seite finden Sie einige Rezensionen unserer Weine, die in Weinführern, Fachzeitschriften und Blogs veröffentlicht wurden.

Rezension im Intravino blog – 26.01.2016

„Falzari e la biodinamica a Vinci, scoprire il genius loci“

„Il dilemma sulla biodinamica ormai è endemico nella cultura enoica mondiale e particolarmente sentito dalle nostre parti. In Italia ma anche in Toscana, da dove arrivano a getto continuo nuove proposte di vini ottenuti applicando questo metodo in vigna e in cantina.“ … weiterlesen

Rezension im Weinführer „I Vini di Veronelli 2014“

veronelli2011

 

Aus dem Blog „L’Uomo Vivo“ von Fabio D’Uffizi, 09/05/2012

„Igt Toscana – Tinnari – Az. Agricola Il Giardino 2010

tinnari2010Sergio Falzari ist ein jumger Mann, dem man sofort seine Aufmerksamkeit schenkt. Nicht etwa aufgrund mystischer Faszination oder einer magischen Anziehungskraft. Der Grund ist, dass Sergio zuhören kann, immer und jedem. Er erläutert die Eigenschaften seiner Weine, ja, aber man fühlt fast körperlich, dass er über seine Worte hinaus möchte, um diejenigen seines Gegenübers aufzunehmen. Er möchte wissen, erfassen wie und wo er etwas – sich (!) – verbessern kann.. Ich habe ihn beim ViViT kennengelernt, als Tischnachbar. Er hat mir eine seiner Flaschen Wein zum probieren gegeben, die, die mich besonders neugierig gemacht hatte: sortenreiner Trebbiano Toscano, keine einfache Wahl, selten zu finden und dazu rigoros biologisch.

Das Anbaugebiet ist in Vinci, terrassierte Weingärten und Olivenhaine. Der Wein wird nur in Stahl ausgebaut, eine gute Mazeration, nicht einmal besonders extrem. Es handelt sich einfach um einen gut gemachten Wein, einer derjenigen die viel im Weingarten erreichen und weniger in der Kellerei.

Strohgelb, dicht, ein volles gelb gibt dem Glas Farbe. Herrlich die Düfte, frisch und lebendig, nach Glyzinie und Pfirsich, mit kleinen verführenden Komplikationen, erdige, noch wenig erzogene Anklänge, die jedoch faszinierend sind. Eine Nase ohne hirnige Komplexität, sondern persönlich und echt, und die sich mit dem Erwärmen des Glases öffnet – und wie! – auch in der Potenz. Dabei jedoch behält er die Dichte und Tiefe, und seinen weinigen Duft.

Ein Schluck erweist sich als extrem trinkbar, auch wenn er Körper hat, wie man es sich nicht erwarten würde. Schön die Säurebetonung, abgerundet von der Sanftheit einer gelben Frucht, die im Laufe der Zeit sicherlich süßer werden wird. Ein Wein mit Potenzial, schon jetzt sehr interessant, den Sergio jedoch „aufziehen“ wird, indem er auf die Ratschläge anderer hört, aber insbesondere auch seinen Ideen gehorcht.

Note_7.4″

 

Artikel des Master of Wine Tim Atkins in Intelligent Life, 2011

art_intelligentlife

Rezension im Weinführer „I Vini di Veronelli 2011“

veronelli2011